r25k13

64 cm und 64 Jahre dazwischen



 



Stammtische
und
Tour-Termine


unten

 


Die nächste Tour ist am 24.08.

tacho

****************************************************

  Spruch des Monats
August:



"Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will,
für den ist kein Wind der richtige."


Seneca

M o t o r r a d s t a m m t i s c h   S a a r b r ü c k e n

Letzte Aktualisierung am 16.08.19

M o t o r r a d s t a m m t i s c h   S a a r b r ü c k e n 

Der Motorradstammtisch Saarbrücken:

Christoph Bernd Berthold Frank Franz
ch b BE Fk Frz
Ro M Anne
J Nobbi
Rolf Marwin Anne Jürgen Nobbi

  

Michael Torsten Helmut Raimund
Mi to H Ra ?

        
 Was wir nicht sind:                

 Wir sind kein MC und auch kein e.V..

  Wir sind keine Soft-Choppergruppe.

Wir sind keine Rocker (außer vielleicht unser 
Bernd mit seiner  Harley).

 Wir sind keine Knieschleifer (oder zumindest selten
 oder aus Versehen).

Wir sind kein Harley-, Ducati-, Yamaha-, BMW-
oder Sonst-Was-Club.

 Wir sind keine Alkoholiker;
 Abstinenzler sind wir aber erst recht nicht.
 

                             

duc 900ss

         

ducatihot

                               elsass v2                                                                                                                                                                                               

Was sind wir und warum:

 Wir sind eine aktive Gemeinschaft von ca. 15 Motorradfahrern (und z. Zt. einer Motorradfahrerin), 
denen es einfach Spaß macht, in kleineren und mittelgroßen Gruppen zügig zu touren.
Und dies seit 1997.
 
Wir fahren ca. 10 Tagestouren im Jahr. 
Start jeweils im Großraum Saarbrücken/Völklingen/Saarlouis.
Hier sind wir dann meist sechs bis zwölf Leute.

Dazu kommen in der Regel eine oder zwei Mehrtagestouren pro Jahr.
An diesen "Highlights" nehmen in der Regel 12 bis 15 Fahrer teil.

Kawa 999S Fp
Kawa Z 1 von Frank Ducati 999 S von Torsten "Fuhrpark" K1200 S, Moto Guzzi Ercole, Schwalbe

   

Tourziele waren bisher:

1998: Seealpen
1999: Ardeche
2000: Provence
2001: Österreich
2002: Cevennen
2003: Provence
2004: Provence
2005: Cevennen
2006: Dolomiten
2007: Provence
2008: Slowenien
2009: Kroatien
2010: Schottland
2011: Toscana
2012: Korsika
2013: Provence
2014: Kroatien
2015: Wales
2016: Österreich
2017: Provence
2018: Sardinien
2019: Österreich

und für 2020 ist noch NIX geplant.

 Hier kann die Anreise auch mal im Autozug, mit Hänger oder per Shuttle erfolgen. (aber eher selten)
Die Rückfahrt gehört immer zur Tour. (oder fast immer)
 
Wir organisieren von Zeit zu Zeit Sicherheitstrainings in Zusammenarbeit mit dem ADAC.

Einmal im Monat (i. d. R. dienstags) treffen wir uns vom Frühjahr bis Herbst zum Stammtisch in Saarbrücken,
daher auch unser Name...


 Die aktuellen Daten und Termine stehen unten in der Terminliste.  

Wer mitmachen (-fahren) möchte, sollte einfach zuerst mal zum Stammtisch kommen,
oder mindestens
vorher per E-Mail Kontakt aufnehmen.


                       

Terminliste 2019


Datum
(Dienstag)
Zeit Die Stammtische 2019:
Was Anmelden erforderlich?
26.02.19:00in Bernds Gartenhaus, Güdingen
StammtischVorbei
12.03.19:00Kastro
1. StammtischVorbei
09.04.19:00Kastro
2. StammtischVorbei
07.05. 19:00 Kastro
3. Stammtisch Vorbei
04.06.19:00Kastro
4. StammtischVorbei
09.07.19:00Kastro
5. Stammtisch
Ferienstammtisch
Nein
06.08.19:00Kastro
6. Stammtisch
Ferienstammtisch
Nein
03.09.19:00Kastro
Provinzialstraße 69
66130 Fechingen
0 68 93 / 9 87 89 00
7. StammtischNein
01.10.19:00Kastro8. StammtischNein
Freitag, 15.11.19:00Fritz Scheich, Güdingen (neben Boulevard)
AbschlussessenErforderlich,
später
Datum
(Sa./So.)
Zeit Die Tagestouren 2019:
Treffpunkt (Ziel, Infos)
Tour mit Anmelden erforderlich?
Sa., 30.03. 10:00 Boulevard Güdingen
(St. Martin bei Maikammer, über Bad Bergzabern zurück)
Bernd
b
Vorbei
So war die Tour
Sa., 27.04.
9:30  Boulevard Güdingen (Nordvogesen, Wengelsbach)
Wegen Schlechtwetterprognose abgesagt!!!
Helmut
H
Abgesagt

Sa., 25.05.9:00McDonald's Völklingen
Ziel: Clerveaux (Südardennen)
Mittagessen gegen 13:00 Uhr
Rückkehr über Echternach/Trierweiler
Ankunft gegen 17:30 Uhr
Marwin
M
Vorbei
So war die Tour
Sa., 20.07.9:30Boulevard Güdingen
Nobbi
iNobbi
Vorbei
So war die Tour
Sa., 24.08.9:30Boulevard Güdingen
Ziel: Wengelsbach
Helmut
H
Nein

Sa., 28.09.9:30Boulevard GüdingenChristoph
ch
Nein

Sa., 26.10.9:30Shell Tankstelle St. Ingbert-Hassel bei McDonald's
Ziel: Kuseler Land (Pfalz)
Frank
Fk
Nein

Datum Zeit Die Mehrtagestouren 2019:
(Treffpunkt,  Ziel,  Info, immer mit Anmeldung!)
Tour mit Anmelden
erforderlich? Ja!
14. Juni 
bis
22. Juni 
Freitag, 8:30 vom Boulevard Güdingen,
nach Österreich ins
Alpenhotel Post
im Bregenzerwald (Au)
Christoph,
Franz u.a.

Ja!
So war die Tour!

15. August 
bis
18. August 
gem. AbspracheEifeltourBerndVorbei
So war die Tour!
06./07. Sept.
16:30
bei Raimund
(oder nach Absprache)
traditionelle Butzelmanngedächtnistour Raimund Ja!
Komplett

Ich bemühe mich, alle eingehenden Informationen möglichst rasch zu verarbeiten und die Seiten aktuell zu halten. 
Die aktuell nächsten Termine sind
rot eingefärbt, vergangene Termine grau, so dass die Tabelle möglichst übersichtlich bleibt.

Raimund


duc heck XL
2 x bella macchina  = 2 x Ducati 900 SS i.E.

Eine schöner als die andere...

Bertholds Schatz in der Garage ...

  ... und Honda XL 185 S von Raimund

... und für die kleineTour durch den Garten die XL.
Wofür steht wohl das "S" im Namen?

 Velo Solex von Frank
berthols bmw solex
                                                               
                                       ... nur der Ölfleck stört: Berthold, sag deiner Frau Bescheid!                                           Übermotoriesiert  geht anders...

 

Berichte und Informationen 2019

(Die Berichte können Spuren von Ironie und/oder Sarkasmus enthalten. Allergiker können sich durch Nichtlesen wirksam schützen.)

1. Tour vom 30. März 2019


Top Wetter für den 30. März. Morgens noch ein wenig frisch mit knapp 10 Grad, aber dann wird es immer wärmer. Als wir zuhause wieder ankommen, sind es 20 Grad! Bernd führt uns über den Bliesgau zügig zum Outlet Center Zweibrücken. Gott sei Dank müssen wir dort nicht shoppen, nicht mal stoppen. Weiter gehts in die Pfalz; die Straßen sind gut und nach 2 1/2 Stunden sind wir zu zwölft am Ziel in St. Martin: Bernd, Jürgen B., Anne, Feuerhake, Helmut, Frank, Marwin, Rolf, Christoph, Berthold, Franz und ich. Tolle Truppe. Helmut hat seine neue R 1250 GS mit shiftcam Motor dabei. Rolf hat noch einen draufgesetzt und fährt eine krachneue GS HP (also High Performance). Nützt ihnen aber alles nix, weil Bernd vorne das Tempo macht, so dass auch Jürgen B., der zum ersten Mal mitfährt, gut mitkommt. Als Spätberufener ist seine MT noch auf 48 PS gedrosselt. Der arme Teufel!

Nach dem Mittagessen wird es ein wenig trödelig, die Ortdurchfahrten Landau usw. sind ein zäh, aber da muss man durch. Nachher wird es besser, es läuft dann wieder.

Da wir schon morgens keinen Kaffee bekamen, gibt's mittags auch keinen Stopp mehr und jeder freut sich (oder fast jeder), dass es zuhause gegen 16:30 noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen gibt.

350 km, no problems, was willste mehr als erste Tour im März 2019.

Raimund

 

 ---------------------------------------------------

2. Tour vom 25. Mai 2019

 

Was willste über ‘ne Tour schreiben, die annähernd perfekt war!?

Marwin hatte sehr gut geplant und auch über das Wetter kann nix Nachteiliges gesagt werden. Erste Etappe bis Echternach:  Kaffee im Straßencafé -  herrlich! Auf die Minute pünktlich das Ziel in Clerveaux erreicht – da hatte Marwin Mittagessen und Regen bestellt. Essen vorzüglich =). Nur der Regen wollte noch etwas länger als wir, also Weiterfahrt erstmal im Nieselregen mit bedrohlich dunklen Wolken im Westen. 

Es blieb zum Glück bei der „Drohung“, das Nieseln hörte auf und so erreichten wir flott die Brauerei in Mettlach zum Absackerkaffee. Von dort löste sich der Haufen auf und jeder fuhr seinen Weg in seiner Geschwindigkeit Richtung zuhause oder so. 

Das Besondere der Tour: Die Frauenquote - drei BikerInnen plus Franzens Tochter als Sozia! Zum erstenmal dabei: Rosi, Irene und Hans-Bernd. Von der alten Garde: Marwin als Pfadfinder, Anne, Helmut, Franz (& Tochter), Berthold, Rolf, Michael und Raimund. Alles gut gelaufen. Nur bei Irene klemmte wohl zeitweise der Gashebel... 

 Anne

____________________________________________________

Österreichfahrt  14.06. - 22.06.19

Anreise Freitag, 14.06.:

Um 8:30 ist die Abfahrt am Boulevard. Berthold, Christoph, Frank, Helmut, Michael, Torsten, Rolf und Raimund sind pünktlich startklar. Als Letzter kommt wie immer auch Marwin. (Bernd kommt von Garmisch aus hin, Feuerhake fährt mit Auto und Hänger, Franz mit Nobbi fahren auch später los ebenso mit Auto und Hänger.) Torsten führt uns durch Güdingen, dann übernimmt Christoph die Spitze. Bis Hagenau kommen wir gut voran, dann hat Rolf schon genug und legt seine neue GS auf die rechte Seite. Er hat einen blauen Fleck, seine GS ein paar Schrammen und etwas weniger Kühlflüssigkeit. Der SOS Notruf wird sofort aktiv, wir beruhigen ihn und fahren weiter.

Mittagessen gibt es auf einer Terasse bei Geilingen (nicht an der Steige). Nach über 9 Std. Fahrt kommen wir in Au an. Marwin jammert, Feuerhake und Bernd warten schon auf uns. Das Bier ist kalt und schmeckt. Ganz spät kommen auch Franz und Nobbi an. Essen, schlafen.

Tour Samstag, 15.06.:

Christoph hat sich was ausgedacht und zuerst cruisen wir schön durch die Landschaft; dann aber der Fernpass. Mühsam gurken wir an den Autos vorbei. Es sind schon 31 Grad. Die Aussichtsterasse mit dem servierten Kaiserschmarren versöhnt uns später. Über Warth kurven wir nach Hause, wo wir um 16:00 Uhr sind. Der erwartete Regen kommt aber erst nachts in Form eines hefigen Gewitters.

Sonntag, 16.06.:

Unsere Wetterapps sagen Regen voraus. 90 % Regen, vormittags Regen, nachmittags Regen, alles nass usw.. Marwin hat Geburtstag und lässt sich im Hotel verwöhnen. Wir fahren mit dem Lift auf den Berg und freuen uns an der Live-Blasmusik, den Vespertellern mit Schnaps und Bier. Franz, Nobbi und Torsten laufen den Berg hoch. Warum weiß keiner. 

Rechtzeig zum gemeinsamen Kaffee sind wir im Hotel zurück.

P.S. Es bleibt den ganzen Tag trocken!

Tour Montag, 17.06.:

Rolf hat seine Pillen vergessen, Michael organisiert  sie über eine Apotheke in der Nähe, wir brauchen ihn als Doc später nochmal... Um flexibler fahren zu können, kaufen wir Vignetten für die österreichische Autobahn. Nochmal Maut kostet die Gletscherstraße im Kaunertal, was sich aber voll lohnt. Mittagessen in sonniger Luft auf der Panoramaterrasse bei 30 Grad. Das Leben ist schön. Gegen 16:00 UHr sind wir urück Ein erstes Bier rundet die Tour ab.

Tour Dienstag, 18.06.:

Heute fährt der Chef des Hauses mit seiner MT 10 vor. Kleine Pässe, aber auch die altbekannten Pisten. Mittagessen in Sulzberg auf der großen Panoramaterrasse. Aber auch hier viel Verkehr um Dornbirn und Bregenz. Nach dem Essen verlieren wir Marwin und Torsten. Kurzentschlossen sammelt Franz sie wieder ein. Es sollte seine letzte gute Tat auf dem Motorrad gewesen sein. 

Torsten hat Geburtstag. Er gibt eine aus. Das Bier schmeckt. Über das aufziehende Gewitter können wir nur lachen.

Tour Mittwoch, 19.09.:

Wieder super Wetter, aber Franz und ich müssen passen (Magen-Darm!) . Nobbi macht eine "Genusstour" auf eigene Faust. So machen sich nur 10 von 13 auf den Weg hinter Christoph. In einem Tunnel legt sich Rolf zum zweiten Mal ab. Sein Vorderrad verfängt sich in einer ausgefrästen Asphaltstelle. Blöd nur, dass er auf die selbe Stelle fällt. Michael ist nicht begeistert und will mit ihm morgen in eine Klinik. Sein Moped ist jetzt ordentlich vermackt. Mitfahren ist für ihn vorbei. Trotz allem: Glück gehabt Rolf!

Tour Donnerstag (Feiertag), 20.06.:

Mit einer uns unbekannten Tradition werden wir um 6:00 Uhr geweckt. Mit einer Riesenkanone schießt ein Einheimischer 3 Böller ins Tal, dass es nur so scheppert. Wach! Es regnet. Franz und Nobbi fahren nach dem Frühstück nach Hause. Die Magenverstimmung von Franz hat sich noch nicht verbessert. Schade! Feuerhake und Michael fahren mit Rolf ins Krankenhaus. Wir sind nur noch zu acht. Über die Silvrettapassstraße mit mächtig Verkehr gehts nach Galtür und Ischgl. Es sind noch 40 km, da fängt es richtig an zu schütten. Wir kommen um 14:00 Uhr zuhause an und sind pitschnass. Eine warme Dusche, Nudelsalat und Kaffee bringen uns wieder auf die Beine. Rolf ist ok, dafür Feuerhakes Auto krank. Mit Starthilfe kommen sie aber alle wieder heim. 

Tour Freitag, 21.06.:

Der letzte Tag in Au bricht an, wieder soll es regnen. Also Kurztour über den Arlbergpass. Hier findet ein Bergrennen statt, daher werden die Autos und Motorräder nur im Stoßverkehr losgelassen. Lustig ist es allemal und wir kommen sehr früh und trocken zurück. In der Uralp vespern wir und irgendwann regnet es tatsächlich.

Ein letztes gemeinsames Abendessen (wie jeden Tag, sehr lecker), die Rechnung bezahlen, packen ins Bett, morgen geht es nach Hause.

Heimfahrt, 22.06.

Wie bei der Hinfahrt, aber ohne Rolf kehren wir zurück. Am Bodensee ist viel Stau und erst kurz vor der Autobahn können wir frei fahren. Nach einer Pause kurven wir auf die Schnellstraße und geben Gas. Prompt verlieren wir Marwin und Torsten. Letzterer fährt etwas später am Parkplatz vorbei, auf dem wir stehen. Jetzt sind wir nur noch zu siebt. Weiter geht's über Pforzheim (Tanken, Pause) nach Karlsruhe auf die B10. Vor Pirmasens wird diese vierspurig und Frank, ichHelmut und Michael lassen mal die Pferdchen unserer Mopeds ein wenig frei rennen, worüber Christoph sich sofort und später auch noch mächtig aufregt und uns u. a. mangelnde Sozialkompetenz vorwirft. Kann ja sein, aber dies daran festzumachen zu wollen, ist reichlich daneben lieber Christoph.

Raimund

Tour 20.Juli / Pfadfinder Nobbi

Wie von Nobbi angekündigt,  Autobahn bis Metz: Läuft! Metz-City: Ca va trop mal. Circulation intense et beaucoup des travaux en cours. Schneller geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als sieben MotoBiker durch Metz: Nobbi, Anne, Feuerhake, Jürgen, Helmut, Frank und Thorsten. Ab Ancy-s-Moselle endlich durchatmen und Gas geben: Freie Straße und Kurvenfahren, unterbrochen höchstens durch die Konferenzschaltungen von Nobbi, Navi und Karte an Kreuzungen und Abzweigungen. Über Gorze, Waville, Jaulny, Bouillonville und Richecourt erreichen wir das Etappenziel Butte de Montsec auf einem Hügel 375 m oberhalb des Lac de Madine:

Es ist mittlerweile empfindlich heiß, alle haben Durst und Hunger, aber außer einem „Streitgespräch“ mit einem Schweizer gibt’s da oben nix. Nobbi, der Fährtensucher gibt sein Bestes und nach ein paar Wegekorrekturen findet er hinter St-Mihiel in Lacroix-sur-Meuse ein prima Restaurant neben der Kirche. Nobbi: „Wo ‘ne Kirche ist, gibt’s auch was zu trinken!“ Passt!! Weiter über Ranzières, Rupt-en-Woevre und durch den Forêt d’Amblonville inklusive Nobbis-Navi-Meditationen ;) Bei einer der letzten Richtungskorrekturen legt sich mein Mopped dann trotzig auf die Seite….. 

Wegen anhaltender Hitze und fortgeschrittener Zeit wird beschlossen, die Tour abzukürzen. Flott über die D 603 via Metz. 33° erwarten uns da. Selbst das Tempo auf der A4 gibt nicht wirklich kühlenden Fahrtwind. Péage St.Avold – einige reihen sich in die Autoschlange ein, um mit den Groschen aus ihrem Sparschwein die Maut zu zahlen. Feuerhake bietet seine Nachhilfe an zum Zahlen mit Karte ;) Und er will unbedingt demnächst einen der Bunker von Kaiser Wilhelm sehen… Danke Nobbi für 367 km abwechslungsreiche Strecke!

spmo

Text und Bilder von

Anne

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Tour 15. - 18. August mit Bernd

Die Maria-Himmelfahrts-Community

 
April, April, der macht was er will. Und der dumme August macht es nach :/

Das hatte Bernd nicht geahnt, als er Mitstreiter für eine Tour zur und durch die Eifel für das Ende des Hochsommers suchte. 


Am Donnerstag, 15.August startete die Kleinstgruppe Bernd, Frank und Anne Richtung Gerolstein. Routenoption für das Navi: Trockene Straßen! Eine Option beinhaltet Alternativen. Und das Navi von Bernd nutzte die Wahlfreiheit viel zu oft in Richtung nasse Straßen. Oder war es einfach das Wetter…!? Immerhin wechselhaft. Ab und zu glänzte die feuchte Straße im Sonnenlicht. Dunkle Regenwolken suchten gezielt den getrockneten Asphalt. Mit Erfolg. Einen ergiebigen Guss wetterten wir während der Mittagspause in einer Bäckerei ab. Sommerliche Wärme in Bernkastel-Kues - aber das hatten hunderte von Touristen auch vermutet. Schnell durch und weg. Schöne Strecke (trocken!) an der Mosel entlang. Die braucht ja schließlich das Wasser. Ebenso die Sprudelwasserstadt Gerolstein – da begrüßte uns der Regen und spülte uns dem Ziel – Landhaus Müllenborn – entgegen. Wunderbar von Bernd ausgesucht! Trockene Zimmer ;) Und Bier schmeckt auch bei Regen. Kurz nach uns traf Rolf mangels Moto mit dem Auto ein und wird bei Frank als Sozius mittouren.

Freitag, 16.August: Mit der Ankunft von Helmut sind wir nun zu fünft. Meteo verspricht Gutes – wir erleben Bestes. Das Klima in der Eifel wird als „feucht-mild“ bezeichnet. Und es zeigte sich die absolut „milde“ Seite des Eifelwetters. Dazu hatte Frank beste Straßen und Wege gefunden auf der Strecke Kyll, Nationalpark Eifel, Gmünd, Mechernich, Adenau, Daun und Gerolstein. Mittagspause auf der sonnigen Terrasse des „Olympischen Feuers“ – so was ähnliches wie Kastro, nur in der Eifel. Der Sound der Motoren von vorbeifahrenden Autos und MotoBikes ließ ahnen: Nürburgring! Bikerkneipe an der Nordschleife – Erdinger (ohne%) und gucken, was so kommt und geht. Das Tour-Ende-Bier (mit%) in sonniger Wärme tranken wir bereits mit Nachzügler Thorsten auf der Hotelterrasse. Frank, du hast ‘ne Goldmedaille verdient.

Samstag, 17.August: Torsten ist Pfadfinder, das Wetter mild-kühl. Torsten hat sich bei der Tourplanung mächtig ins Zeug gelegt und jede Menge Kurven-Straßen-Schätzchen aufgetan. Erste Pause im Eiscafé. Starker Wind – der Milchschaum auf Rolfs Cappucino hält nicht. Mit Begeisterung weiter durch die Kurven bis Schmidt: Mittagspause. Im weiteren Verlauf einer wunderbaren Strecke Richtung Rursee winkt uns ein freundlicher Mensch raus, zückt ein Kartenlesegerät, bucht von jedem 20€ ab und überreicht die Quittung mit freundlichen Grüßen der Polizei NRW. Nun denn: An den Menschen, die jenseits von Zeit, sondern nur in Kurven leben, war das Moto-Fahrverbot an Wochenenden auf diesem Abschnitt glatt vorbeigeflogen :/ Thorsten fährt zum Glück weiter über so kleine Straßen, die kennen die Cops aus NRW wohl nicht =) Ein Pokal für Thorsten als Pfadfinder. Der Abend entspannt beim guten Essen im Hotel mit Gespräch as usual ;)

Sonntag, 18.August: Rüsten zur Heimfahrt. Meteo sagt: Regen, teils ergiebig. Prophylaktisch ins Regengummi. Bernd verzichtet auf den Rückweg über Vianden und steuert auf nasser Fahrbahn zielstrebig die Autobahn an. Kreuz Wittlich: Sonne! Auf Schweich zu: Wärmeeinbruch! Raststätte Hochwald raus aus dem Regenzeugs und Entscheidung ein Abschlussbier 0% zu trinken. Rolf führt den Abschnitt dieser Tour mit dem Auto an und lenkt uns schnell von der Autobahn runter via Biergarten Bostalsee. Prost auf die gelungene Tour d’Eifel! Und großes DANKE an Bernd für Idee und Organisation!

 Eiseltour

P.S.: Der Regen am Donnerstag war nicht wirklich angenehm, aber auch nicht wirklich so schlimm: Bernd hatte die Anfahrt super im Griff.

P.P.S.: Gespräch as usual – Bonmots en masse : D   „Schreib das unbedingt in den Bericht!“  Unmöglich - mein Rechner verweigerte das Speichern...

Anne

 

 

 

 

 


 erde


------------------------------------------------------------------------------------------------



 


E-Mail an Raimund


Last Minute Touren

Diese Seite dient als Forum für Teilnehmer des Motorrad-Stammtisches, die selbst mal neben den "offiziellen" Touren eine Fahrt anbieten wollen und 
dafür Mitfahrer suchen. 
Ich könnte mir im Sommer z. B. auch mal eine "After Business Tour" Mittwochs abends, Start 17:00, rund um den Bliesgau vorstellen.
Kurzfristig organisiert von N. N. und auf unserer "Last-Minute-Angebotsseite, siehe unten" ab Sonntag vorgestellt.

Wer also eine solche Tour anbieten möchte, schickt mir eine Mail mit den nötigen Informationen; ich erstelle daraus dann die Seite.

Zur Last-Minute-Tour-Seite

E-Mail zum Anbieten einer Last Minute Tour


Kontakt

E-Mail-Adresse
Kontaktaufnahme per E-Mail

Web-Adresse
http://www.Motorradstammtisch-SB.de

 

Stand: Febr. 2019

Im Sinne des Presserechtes verantwortlich (Impressum):
Raimund Peitz
Ring Straße